Basale Stimulation

Basale Stimulation stammt von A. Fröhlich und wurde in den 70er Jahren ursprünglich für geistig und körperlich mehrfach behinderte Kinder entwickelt.

Später wurde die Therapie in den Erwachsenen-Bereich übernommen und behandelt Patienten, die in ihrer Fähigkeit der Wahrnehmung, Bewegungsfähigkeit oder Kommunikation eingeschränkt sind.

Über Tasten oder Greifen, Druck, Kälte, Wärme, Düfte, Musik, Bewegung, Gleichgewichtsreize werden dem Körper Stimulationen übermittelt, damit er Wahrnehmungen wieder richtig zuordnen lernt.

Basale Stimulation